Entlastung durch Kurzzeitpflege

Familien mit behinderten Kindern brauchen manchmal einfach eine Auszeit, um sich von den alltäglichen Belastungen zu erholen. Es kann aber auch sein, dass die Pflegeperson erkrankt oder vorübergehend aus anderen Gründen nicht in der Lage ist, die Pflege auszuführen.

In dieser Situation gibt es die Möglichkeit, das behinderte Kind kurzzeitig in einer stationären Pflegeeinrichtung unterzubringen. Die Finanzierung erfolgt bei Vorliegen einer Pflegestufe über Mittel für Kurzzeitwohnen oder über Eingliederungshilfe / Verhinderungspflege. Ein entsprechender Antrag muss vor dem Kurzzeitpflegeaufenthalt bei der Pflegekasse oder dem Sozialamt gestellt werden. Bei der Antragstellung helfen die Kurzzeitpflegeeinrichtungen.
Die Plätze in den Kurzzeitpflegeeinrichtungen sind vor allem während der Ferienzeiten knapp. Deshalb empfiehlt es sich, sich frühzeitig (ein Jahr im voraus) anzumelden. In Notsituationen versuchen die Einrichtungen dennoch Hilfe zu geben. Leider gibt es in unserer Nähe keine Kurzzeitpflegeeinrichtungen, so dass man größere Entfernungen in Kauf nehmen muss.

Ausgewählte Adressen von Kurzzeitpflegeeinrichtungen in NRW:

Arche Noah Kurzzeiteinrichtung und Hospiz
14 Plätze – Kinder bis junge Erwachsene
Virchowstr. 120
45886 Gelsenkirchen
www.archenoah.eu

Kindervilla Dorothee
10 Plätze
Siegener Str. 52
57223 Kreuztal
www.kindervilla-dorothee.de

Kinderheilstätte Nordkirchen
Thorsten Nagel
Bereichsleiter Kurzzeitwohnen
Tel. 02596/58-309
nagel(at)kinderheilstaette.de
http://www.kinderheilstaette.de/einrichtungen/wohnheim/kleine-oase/kurzzeitpflege-in-datteln/

Wohnen auf Zeit
12 Plätze
Pappelweg 17
59423 Unna
www.waz-unna.de

Dr. Ehmann Kinderhaus
Mehrfach und schwerbehinderte Kinder
Alexianerallee 5
53721 Siegburg
www.kinderhaus-ehmann.de